marathonmann.de

Icon

running soon: 1. Herz-Kreislauf, StrongmanRun 2015

Eindruck: Garmin Ant+ Adapter

Ende 2011 brachte Garmin den ANT+ Adapter und die Garmin-Fit-App auf den Markt, kompatibel mit iPhone und Android-basierten Smartphones. Die bisher verbreitetste Lösung lieferte dafür Wahoo – zu einem (nach wie vor) höheren Preis. Beide vereint die Funktion, Aktivitäten und insbesondere die Herzfrequenz währenddessen aufzuzeichnen. Dieses Gadget steht schon lange auf meiner Wunschliste, jetzt habe ich es endlich günstig bekommen – für gerade einmal 29,00 Euro. Lohnt sich der Kauf?

.
Hardware
: Dongle
Der eigentliche Adapter (besser: Dongle) ist nur etwa so groß wie ein Zwei-Euro-Stück, und fügt sich entgegen meiner Bedenken sehr gut in die Hülle ein, wenn man das Smartphone unterwegs am Arm trägt. Ein spezielles Armband ist nicht notwendig. Das Dongle sitzt fest in der Anschlussbuchse des Smartphones, und auch bei schnellen Läufen rutscht es nicht heraus. Das Plug & Play funktioniert erstaunlich gut. Wenige Sekunden nach dem Einstecken identifiziert die App das Dongle zuverlässig.

Tipp: Auf der Rückseite der Verpackung druckt Garmin einen QR-Barcode auf. Wird er (per entsprechender App) abfotografiert, leitet euch die Software direkt auf das Download der passenden App, “Garmin Fit”, weiter.

Bei der Anschaffung ist zu beachten, dass ihr über einen Ant+ fähigen Brustgurt verfügt. Normalerweise habt ihr den schon, wenn ihr eine zum Beispiel bereits eine Pulsuhr von Garmin nutzt. Sie kommuniziert ebenfalls drahtlos mit dem Brustgurt, der eure Herzfrequenz misst und übermittelt. Falls ihr keinen Brustgurt habt, sind hierfür nochmal circa 60 Euro zu veranschlagen, zuzüglich der Kosten für den Adapter von 50,00 Euro (teils deutlich günstiger).

Übrigens war es gar nicht so einfach, den Adapter überhaupt zu bekommen. Im lokalen Fachhandel ist er nicht zu lieferbar, was aber maßgeblich an der “gekapselten” Distributionspolitik von Garmin selbst liegt. Die Kollegen von Runners Point in Wuppertal hatten immerhin über Facebook Verfügbarkeit signalisiert, das am Ende aber auf Wahoo (und nicht Garmin) bezogen – der Adapter kostet mehr als das Doppelte von dem, was ich letztlich über den Versandhandel bezahlt habe. Amazon selbst hat das Dongle auch nicht auf Lager, letztlich wurde ich bei jemanden fündig, der das gute Stück ausprobiert hat, sich am Ende aber doch wieder von ihm trennte – etwa wegen der eher durchschnittlichen Software?

Software: App
Die “Garmin Fit” App kostet aktuell 79 Cent im App-Store. Sie ist kompatibel mit verschiedenen Ant+-Sensoren: Heart-Rate, Bike Sensor und Footpod.

Kurz gesagt bietet sie einen ausreichenden Funktionsumfang, aber keinerlei Überraschungen. Sprachausgabe fehlt genauso wie die Möglichkeit zur Programmierung individueller Intervalle, etwa auf Basis von Zeit oder Distanz. In der aktuellen Version 1.1  ist damit noch viel Luft nach oben, gerade auch im Vergleich mit Größen wie Runkeeper oder Runtastic. Dass die App trotzdem durchschnittlich mit 4 von 5 Sternen bewertet wird, überrascht ein wenig. Die eigentliche Schlüsselfunktion ist ihr Zusammenspiel mit dem/den Sensor(en). Die Garmin-Hardware ist im Vergleich zu Wahoo deutlich günstiger, dementsprechend sind die Kunden zufrieden – but you get what you pay for: Weniger Kosten, weniger Funktionen. Immerhin verträgt sich die App mit eigenen Playlists bzw. dem iPod-Dienst im Hintergrund, Musik kann man also problemlos während der Nutzung mitlaufen lassen.

Internetportal: Garmin Connect
Positiver fällt das Fazit beim Internetservice von Garmin aus: Additiv zur Analyse und den Charts in der App selbst bietet der “globale Marktführer auf dem Gebiet der mobilen Navigation” (Quelle: Garmin) ein komfortables Internetportal, in dem man seine Trainingsdaten hochladen und analysieren kann. Die Optik ist hier deutlich gefälliger, die Nutzung fällt leichter, und die Funktionen und Analyse fallen auf Basis der übermittelten Daten komfortabler aus: So lässt sich die Herzfrequenz prozentual absolut und relativ zu individuell definierten Werten darstellen, in Zeitstrahlen abbilden (und mit dem Streckenprofil abgleichen), Berichte für individuelle Fitnessziele und Erfolge erstellen und verfolgen, Daten segmentieren (Splits), Aktivitäten vergleichen – und vieles mehr. Der Service ist kostenlos und weltweit sehr beliebt: Zum Zeitpunkt dieses Berichts betrug die Gesamtzahl der zurückgelegten Meilen (!) aller Benutzer mehr als 1,5 Milliarden (!) – und steigt jede Sekunde um rund 100 Meilen.

Erstes Fazit
Der Garmin Ant+ Adapter erfüllt die Erwartungen. Er zeichnet zuverlässig die eigene Herzfrequenz auf, und bietet für die spätere Analyse zufriedenstellen Möglichkeiten über das Garmin-eigene Onlineportal. Dabei zeigt dir App selbst noch viel Potential für die Zukunft, zum Beispiel beim Funktionsumfang für Läufer, Sprachausgabe oder wünschenswerten Features wie “Boost-Songs” oder gar tempoangepassten Playlists. Ich bin zuversichtlich, dass Garmin hier mit wachsender Nutzerzahl nachlegt. Schulnote: 3-.

Letztlich ist diese Kombination aus Hard- und Software persönlich für mich die beste Lösung, wenn ich über lange Läufe mein Training aufzeichnen und analysieren möchte: Das Smartphone habe ich ohnehin dabei, zur Messung von Strecke, Geschwindigkeit, Durchschnittszeit – und musikalischer Begleitung. Die Messung der Herzfrequenz ist ein logischer und sinnvoller Schritt, der mich aber über Sprachansagen deutlich besser unterstützen würde. Großer Wunsch an Garmin, sich hier auch für Runkeeper oder andere, etablierte Apps zu öffnen. Warum das bis dato noch nicht erfolgt ist, bleibt indes ein Rätsel: In den offiziellen Supportforen schweigt sich Garmin dazu aus, zu vermuten bleiben (exklusive) Lizenzabkommen oder -zahlungen.

Mit einem Preis von teils deutlich unter 50 Euro für den Adapter und quasi nur einem Apple und Ei für die App ist die Sache bezahlbar, und für technisch Interessierte Sportler empfehlenswert!

Ein Update mit Screenshots aus dem Internetportal und erweitertem Text folgt dieses Wochenende.

Filed under: Laufen, , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response

  1. Jūrgen says:

    Hallo
    Ūberlege auch gerade mir den Garmin Adapter wegen des deutlich gūnstigerem Preises zu kaufen , interessieren wūrde mich ob der Adapter von Garmin mit der Wahoo Iphone Software zusammenarbeitet …….

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Follow marathonmann.de on WordPress.com
February 2012
M T W T F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829  

Twitter (Mocki)

Twitter (Brooks)

Error: Twitter did not respond. Please wait a few minutes and refresh this page.

Twitter (StrongmanRun)

Twitter (RUNNERS WORLD)

Twitter (Ruhr Tourismus)

Speed of Light (Twitter)

  • اللهم لا تعلقني بأحد فيكسرني، ولا تعلق أحدا بي فأخذله ولا تجعلني حملا ثقيلا على قلب أحد، وأبعدني يالله عن من يتمنى… twitter.com/i/web/status/1… 1 day ago
  • RT @makalthanii: Keep in mind "لا يكلف الله نفساً إلا وسعها" so whatever god chooses to make you go through, he knows you can handle it 3 days ago
  • RT @2Sh3or: لن يدوم معك إلا من يريدك ." 4 days ago
  • • 13.06.21 • https://t.co/GIszGk1kD7 1 week ago
  • وتشاءُ أنت من الأماني نجمةً…وَيشاء ربُك أن يناولك القمر 🤍 1 week ago

Highlights

Trailer-Empfehlung

Warnhinweis

Privatgrundstück. Achtung vor dem inneren Schweinehund. Lesen kostet Lebenszeit. Eltern haften für Ihre Kinder.

Besucher

  • 219,559 Besucher
%d bloggers like this: